Eigentlich hatte ich aufwändigere Blogartikel geplant, eine Fotostrecke passt aber immer dazwischen:
An diesem einen Sonntag bin ich durch den benachbarten Park im Norden Hamburgs in Langenhorn gelaufen und habe bei einem Sommerregen einige Aufnahmen mit der neuen Nikon Z5 und dem Kitobjektiv 24-50 4-6.3 gemacht. Diese Bilder sind ein gutes Beispiel für den auf Instagram verbreiteten moody & muddy Look.

Fotos bei schlechtem Wetter und Regen machen

Fotos bei schlechtem Wetter und Regen machen, das ist mit guten Kameras schon lange kein Problem mehr. Ok, das verwendete Objektiv ist nicht besonders gut abgedichtet, da sollte man etwas vorsichtig sein, die Kamera ist nach eigener Recherche zumindest Spritzwasser resisitent. Übertreiben sollte man es allerdings nicht.

Diese Fotoserie Rainy Sunday & moody, muddy Look – Regnerischer Sonntag & ein launisch, matschiger Blick hat durch die digitale Entwicklung in Lightroom extrem gewonnen. Im Detail habe ich noch ein paar Unschärfen und hell/dunkel-Übergänge erstellt.

Die Fotos, die man bei feuchtem Wetter macht, sind oft schon von sich aus etwas dunkler, insbesondere wenn durch eine niedrige ISO-Zahl wenig Rauschen im Bild soll. Am besten nimmt man gleich im RAW-Format auf und geht dann in die Nachbearbeitung. In meinem Fall ist es immer Adobe Lightroom. Dafür verwende ich dann fast ausschließlich meine eigenen Presets, die ich immer weiter verfeinert habe. Dieses Preset hört auf meinen Projektnamen mampfen. Das erkläre ich in einem Artikel demnächst gesondert.

Bilder mit eigenem moody Lightroom-Preset aus RAW Files

Hier aber erst einmal die Fotoserie, die ich auch in meinem Instagram Account gepostet hatte. Auf dem eigenen Blog kann man aber so viel mehr zeigen:

Equipment

  • Kamera: Nikon Z5
  • Objektiv: Nikon Z 24-50 4.0-6.3
  • Teilweise Polfilter

Falls dich das Preset-Set interessiert, dann gibt es, wie oben gesagt, demnächst neue Informationen dazu.

Schreib doch mal in die Kommentare, ob du auch Fotos bei Regenwetter machst und welchen Look du dazu wählst:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.