Hamburg soll ja die “schönste Stadt der Welt” sein. Die Hansestadt Hamburg hat diesen Titel irgendwoher bekommen. Ich vermute ja von dem meist gehörten Privatsender Radio Hamburg. So ein Titel kann ganz schön an den Nerven kratzen bei hochsensiblen Menschen wie mir. Ständig wird das vorgebetet und jeder hat das zu akzeptieren und muss es zu schätzen wissen, dass man in dieser wunderbaren Stadt wohnt. Hier redet man nicht von den weißen Häusern in der schönsten Stadt der Welt, die Bewohner fahren seltener in die Innenstadt.
Hamburg ist auch die zweitgrößte Stadt in Deutschland. Sie wächst immer weiter. Neu und alt müssen nebeneinander Bestand haben. Sonst ist die große Menge an Menschen gar nicht unterzubringen. Ich persönlich finde diese kleinen Reihenhäuser absolut faszinierend. Ihr glaubt gar nicht wie viele Leute in so kleinen Häusern wohnen. Meist auf unter 70qm.

Letztlich hat der Auswärtige und Tourist dann dieses Bild von den tollen Prunkbauten aus Backstein oder weißen Fassaden in Hamburg vor Augen. Wenn du aber am Stadtrand wohnst, siehst du wie der normale Hamburger wohnt. In dieser kleinen Bilderserie, die du weiter unten findest, siehst du nur einen kleinen Ausschnitt. Die Menschen mögen zufrieden sein, wie sie in ihren Mietshäusern, Reihenhäuschen oder Einfamilienhäusern wohnen. Das ist immer ein temporäres Abbild. Veränderungen finden immer statt. An diesem Tag Anfang März sah ich kaum Menschen auf der Straße. Einer schaute mit Argwohn, wie ich mit einer vermeintlich fetten Kamera Fotos gemacht habe. Eine Frau in meinem Alter lächelte mir allerdings zu, während ich die Garagen fotografierte – ich glaube sie sah, dass ich mich an dem Farbklecks in der grauen Einöde erfreute. So ist jeder anders.

Ich glaube ich hole das noch einmal nach und werde an verschiedene Punkte in Hamburgs Bezirken fahren und einfach so eine Hunderunde durch Siedlungen gehen. Das macht Spaß, die Gedanken frei und inspiriert zu neuen Dingen. Bleib also dabei und freu dich auf den nächsten Blogpost. Gleich neben dieser Siedlung befindet sich auch gleich der OxPark – eine Neubausiedlung auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Ochsenzoll.

Die Bilderserie

Equipment

  • Kamera: Nikon Z7
  • Objektiv: Nikon Z 24-120 4.0
  • Polfilter

Deine Meinung zu dieser Bilderserie interessiert mich natürlich auch. Wie siehst du auf deine Stadt – es muss ja nicht Hamburg sein? Machst du auch so Touren und schaust dich um, wie unterschiedlich in den Bezirken gewohnt wird?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert